Weihnachtszauber 2023

Jahreskonzert 2023

(Südwest Presse)

(Südkurier)

Unser neuer Dirigent Markus Müller

(Schwarzwälder Bote)

Rad-DM 2023

Himmelbergfest 2023

Generalversammlung 2023

(Südwest Presse)

 

(SÜDKURIER)

Jahreskonzert 2022

Gelungenes Jahreskonzert

Nach zweijähriger Pause konnten wir Ende Oktober endlich wieder unser Jahreskonzert durchführen. Eröffnet wurde der Konzertabend von unserer Bläserjugend. Dirigentin Julia Weber hatte ihre Jungmusiker in der Vorbereitung ganz schön gefordert, dem begeisterten Applaus und den Jubelrufen des Publikums konnte man jedoch entnehmen, dass sich die Anstrengungen gelohnt haben. Gänsehautmomente gab es bei der Gesangseinlage von Musikerin Estelle Rech, die damit so manchen Zuhörer zu Tränen rührte.
Im zweiten Teil brachte unsere Hauptkapelle ihr erarbeitetes Programm zu Gehör. Dirigent Frank Unold ließ einen bunten, vielfältigen Melodienstrauß erklingen und traf so bei den vielen Zuhören genau den richtigen Geschmack.
Bei „Erinnerungen an Zirkus Renz“ flog Nils Rapp als Solist mit erstaunlicher Geschwindigkeit mit seinen Schlegeln über das Xylofon und ließ jeden in der Osterberghalle staunen. Ohne Zugaben kamen die Musikerinnen und Musiker natürlich ebenfalls nicht von der Bühne. Zahlreiche Ehrungen standen an dem Abend auf dem Programm: So wurden Nina Nopper, Maja Fuß, Lukas Kienzle, Lorena Mink, Hannes Kreutter, Sarah Zeller, Lena Schneckenburger und Maximilian Bölle mit dem Junior-Abzeichen ausgezeichnet. Geehrt für das Jungmusikerleistungsabzeichen in Bronze wurden Lara Hoffrichter, Lina Wölfle, Melina Butschle, Lena Zeller, und Eileen Manger. Das Abzeichen in Silber erhielt Jonas Butschle und in Gold Nils Rapp. Ferner wurden für 20 Jahre aktive Vereinszugehörigkeit André Ettwein und Tobias Mink-Ohnmacht geehrt, für 25 Jahre Christina Engesser, Elisabeth Bausch und Ramona Mink, für 30 Jahre Ines Schmidt und Nicole Schneckenburger und für 40 Jahre Tanja Bausch. 40 Jahre als passive Mitglieder im Verein sind Roland Schweizer, Jochen Kaiser, Gerhard Riegger und Helmut Bölch dabei. Ihnen wurde die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Es war ein rundum gelungener Konzertabend und wir möchten neben allen aktiven Musikern auch all denen danken, die zwar nicht am musikalischen Gelingen des Konzertes beigetragen haben, aber dennoch wesentlicher Bestandteil dieses Abends waren. Daher ein großes Dankeschön an alle Helfer, die unsere Gäste bewirtet und beim Auf- und Abbau geholfen haben. Danke auch an Johanna Rapp, die uns gekonnt charmant als auch amüsant durch das Konzert geführt hat. Und was wäre ein Konzertabend ohne Zuhörer? Herzlichen Dank daher allen Gästen für ihr Kommen, sie waren uns wieder ein tolles Publikum und haben uns mit ihrem Applaus für die Energie und Zeit, die wir in die Vorbereitung dieses Konzertes investiert haben, belohnt.
(Bad Dürrheimer Nachrichten · 10. November 2022 · Nr. 45)

 

 

Musik- und Trachtenverein Öfingen erhält
„E-Mail-Spende“ der Netze BW


Neue Aktion im Rahmen der Digitalisierung des Unter-
nehmens unterstützt Vereine


Die Freude war Christina Engesser, Vorsitzende des Musik- und Trachtenvereins Öfingen, deutlich ins Gesicht geschrieben: Die Aktion „Mail statt Brief“ der Netze BW hatte einen unverhofften Betrag in Höhe von 528,32 Euro in die Vereinskasse gespült. Vor kurzem wurde die Spende an lässlich des vereinseigenen Jahreskonzertes überreicht. Mit dieser Aktion verfolgt die Netze BW das Ziel, die Kund*innen nicht mehr per Brief, sondern per E-Mail zu informieren, dass der Stand ihres Stromzählers wieder abgelesen werden muss. Die dadurch eingesparten Kosten gibt die Netze BW in Form einer Spende an gemeinnützige Organisationen vor Ort weiter. Wie jetzt an den Musik- und Trachtenverein Öfingen. Außerdem wird so Papier eingespart und der Ausstoß von CO2 reduziert. Bei der Aktion können alle Kund*innen im Netzgebiet des Unternehmens ganz einfach mitmachen: Dafür muss lediglich bei der nächsten fälligen Eingabe des Zählerstands auf der Seite www.netze-bw/zaehlerstandsangabe die E-Mail Adresse eingetragen und das Einverständnis zu deren Nutzung gegeben werden. Diese vorherige Zustimmung ist aufgrund gesetzlicher Bestimmungen erforderlich. Mit einer ähnlichen Aktion hatte die Netze BW zuvor bereits die Digitalisierung ihrer Zählerstandserfassung flankiert und konnte nach deren Abschluss gänzlich auf die früher
üblichen Ablesekarten verzichten. „Gemeinsam haben wir in der dreijährigen Laufzeit unserer ersten Spendenaktion
viel bewirkt“, sagt Manuel Landes, Kommunalberater der Netze BW. Auch darum habe die Netze BW nun die neue
Aktion „Mail statt Brief“ gestartet, erklärt Landes: „Gerade in der aktuellen Situation ist es uns besonders wichtig, weiter-
hin gemeinnützige Organisationen und Vereine in Baden-Württemberg zu unterstützen.“
Bürgermeister Jonathan Berggötz findet lobende Worte für die Aktion: „Durch die Corona-Pandemie haben gemein-
nützige Einrichtungen und Vereine oft herbe Rückschläge erlitten. Es ist schön, dass mit dieser Spende das Ehrenamt
gefördert wird. Damit können Angebote unterstützt wer den, die nicht zuletzt das Gemeinschaftsgefühl in unserer
Stadt stärken. Ich danke allen Bürgerinnen und Bürgern in Bad Dürrheim Öfingen, die sich per E-Mail benachrichtigen
lassen und damit diese Spende erst möglich gemacht haben.“
(
Bad Dürrheimer Nachrichten · 10. November 2022 · Nr. 45)

Himmelbergfest 2022

Ein voller Erfolg: unser Himmelbergfest

 

Nach zwei Jahren Pause konnten wir an Christi Himmel-
fahrt endlich wieder unser traditionelles Himmelbergfest
auf dem Festplatz am Waldrand feiern. Schönes Wetter und
angenehme Temperaturen ließen unser Fest wieder zu ei-
nem Besuchermagneten für Jung und Alt werden. Schon
der Freiluftgottesdienst frühmorgens wurde von vielen
Gästen besucht. Ab der Mittagszeit strömten dann einige
hundert Besucher aus nah und fern zu Fuß, per Rad, mit
dem Auto oder gar mit Traktoren zum Fest am Waldrand.
Schnell reichten die Sitzplätze nicht aus, um dem Gästean-
sturm gerecht zu werden. Etliche Helfer trugen mit viel
Engagement zum reibungslosen Ablauf bei, sodass bis in
die späten Abendstunden mit den Festgästen und den befreundeten Musikvereinen aus Seitingen-Oberflacht, Schlattingen und Oberbaldingen - die für das Unterhaltungsprogramm sorgten - gefeiert werden konnte. Besonderer Dank gilt allen Vereinsmitgliedern und Helfern, die an der Organisation mitgewirkt und zum reibungslosen Ablauf der Veranstaltung beigetragen haben. Wir wissen und schätzen das außerordentliche Engagement aller, ohne deren Mithilfe ein solches Fest nicht möglich wäre. Danke auch für die vielen Kuchenspenden und allen Gästen, die uns so zahlreich besucht und mit uns gefeiert haben. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr.
(
Bad Dürrheimer Nachrichten · 02. Juni 2022 · Nr. 22)

 

Himmelbergfest 2020

Jahreskonzert 2019

Auftritte am Landhaus 2019

Jahreskonzert 2018

Verbandsmusikfest Pfohren 2017

Am vergangenen Wochenende feierte die Feuerwehrkapelle Pfohren ihr 150-jähriges Bestehen im Rahmen des Verbandsmusikfestes. Der Festumzug am Sonntag – bei dem auch wir mitwirkten - war hierbei ein weiterer musikalischer und optischer Höhepunkt. 48 Kapellen mit 2000 Musikerinnen und Musikern boten ein einzigartiges musikalisches Schauspiel. Die Kapellen sind aus dem gesamten Verbandsgebiet gekommen, das sich hauptsächlich über den Schwarzwald Baar-Kreis aber auch die angrenzenden Landkreise Rottweil und Tuttlingen erstreckt.

Himmelbergfest 2017

Besseres Wetter hätten wir uns für unser Himmelbergfest kaum wünschen können. Blauer Himmel und angenehme Temperaturen ließen unser diesjähriges Fest zu einem Besuchermagneten für Jung und Alt werden. Schon der Freiluftgottesdienst frühmorgens wurde von vielen Gästen besucht. Ab der Mittagszeit strömten dann einige hunderte Besucher aus nah und fern zu Fuß, per Rad, mit dem Auto oder gar mit Traktoren zum Fest am Waldrand. Schnell reichten die Sitzplätze nicht aus, um dem Gästeansturm gerecht zu werden. Etliche Helfer trugen mit viel Engagement zum reibungslosen Ablauf bei, sodass bis in die späten Abendstunden mit den Festgästen und den befreundeten Musikvereinen aus Hochemmingen, Immendingen und Aasen - die für das Unterhaltungsprogramm sorgten - gefeiert werden konnte.
Besonderer Dank gilt allen Vereinsmitgliedern und Helfern, die an der Organisation mitgewirkt und zum reibungslosen Ablauf der Veranstaltung beigetragen haben. Wir wissen und schätzen das außerordentliche Engagement aller, ohne deren Mithilfe ein solches Fest nicht möglich wäre. Danke natürlich auch an alle Gäste, die uns so zahlreich besucht und mit uns gefeiert haben. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr!

 

Kirchenkonzert am Ostersonntag

Tolle Werbung von Fam. Bausch

Generalversammlung 2017

Weihnachtszauber 2016

Konzert 2016